Facebook verwendet Gesichtserkennungsalgorithmen

 

Social-Media-Plattformen werden keine Gesichtserkennungsalgorithmen mehr verwenden, die Menschen auf Fotos erkennen.

Jerome Pesenti, Leiter des Teams für künstliche Intelligenz beim Mutterkonzern Meta, hat einen bemerkenswerten Schritt angekündigt. Laut Facebook verwendet etwa ein Drittel aller Konten oder etwa 1 Milliarde Menschen Gesichtserkennungsalgorithmen (ob absichtlich oder unabsichtlich), wenn sie eine Auswahl treffen. Der Algorithmus konnte vor allem das Gesicht auf dem Foto automatisch erkennen und der passenden Person zuordnen. Dadurch war es einfacher, sich selbst und Ihre Freunde mit Fotos zu markieren, und Sie konnten das System sogar verwenden, um alte Fotos auf der Timeline anzuzeigen. Die Gesichtserkennung hat jedoch negative Auswirkungen, daher beschließt Facebook derzeit, den Algorithmus zu trennen. Die Datenbank der Gesichtserkennungsalgorithmen, die 1 Milliarde Gesichtsvorlagen verwenden, wird ebenfalls vollständig zerstört. Pecenti spricht über schwierige, aber notwendige Entscheidungen. Sein Blog weist auch auf positive Anwendungsfälle für Gesichtserkennungsalgorithmen hin. Bei AutoText wandelt ein Algorithmus die visuellen Elemente eines Fotos in eine sehbehinderte Beschreibung um, damit Sie sehen können, wer sich auf dem Foto befindet. Daher enthalten diese Beschreibungen keine Namen mehr.
Fehlende Regulierung
Meta sieht in Gesichtserkennungsalgorithmen aber auch großes Potenzial im Rahmen der Betrugsbekämpfung. Meta wird definitiv auch in Zukunft Gesichtserkennungstechnologie implementieren wollen. Allerdings werden diese Projekte laut Pecenti noch einige Zeit aufgeschoben, bis ein klarer gesetzlicher Rahmen für die Gesichtserkennung geschaffen ist.

Dass derzeit Entscheidungen getroffen werden, kommt nicht von ungefähr. Facebook hat letzte Woche eine umfassende Umstrukturierung angekündigt, die alle seine verschiedenen Plattformen unter seiner neuen Muttergesellschaft Meta integriert. Facebook will mit Fokus auf das Metaverse neue Wege gehen. Alte Bedrohungen der Privatsphäre sollten diese neue Zukunft jedoch nicht vorwegnehmen.
Lesen Sie auch: Wird der neue Name Facebook retten? Aber auch andere große Technologieunternehmen erwägen den Einsatz von Gesichtserkennungstechnologie. Auch Amazon hat sich im Sommer 2020 aufgrund der Kritik an den rassistischen Vorurteilen solcher Systeme entschieden, den Einsatz kognitiver Software auslaufen zu lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.